Energieeinsparverordnung (EnEV)

Energieeinsparverordnung (EnEV) – das Regelwerk für die energetische Planung

Vorgaben für den Wärmeschutz und die Heiztechnik in Gebäuden.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist die Bibel und daher das maßgebliche Regelwerk für die energetische Planung von Gebäuden. Die letzte Fassung stammt aus dem Jahre 2016, weshalb von der „EnEV 2016“ gesprochen wird. Die Energieeinspar-Verordnung macht Vorgaben in Bezug auf Wärmeschutz und Heiztechnik in Gebäuden, um den Energieverbrauch der Häuser zu reduzieren und auch die Klimaziele der Bundesrepublik Deutschland zu erreichen. Die EnEV gibt vor, wie viel Energie einzelne Gebäude verbrauchen dürfen und welche Richtwerte sowohl beim Neubau, aber auch bei genehmigungspflichtigen Anbauten einzuhalten sind. All diese Daten sind in einem Energieausweis zusammenzufassen. Üblicherweise wird vor dem Haus bauen mit dem Bauantrag auch ein Wärmeschutznachweis eingereicht, um die Konformität des neuen Gebäudes darzulegen. Dies hat die heutigen Gesamtkosten für den Hausbau mit nach oben getrieben. Sicherlich ist es sinnvoll auf eine energiesparende Bauweise zu achten, Energieeinsparung hängt jedoch auch von der Lebensweise der Bewohner eines Hauses ab.

Auch bei der Sanierung eines Hauses ist es absolut sinnvoll zu prüfen, welche Energieeinsparmaßnahmen mit dem Modernisierungsprojekt umgesetzt werden sollten.