Regenwassernutzung

Regenwassernutzung – auch für WC und Waschmaschine möglich

Die Nutzung von Regenwasser empfiehlt sich, wenn man ökologisch nachhaltig wirtschaften und Einsparungen bei den Betriebskosten eines Gebäudes erzielen möchte.

Es ist allerdings auch der Aufwand zu berücksichtigen, den die Herstellung einer Anlage zur Regenwassernutzung mit sich bringt. So muss beispielsweise sichergestellt sein, dass zu keiner Zeit Regenwasser in das Leitungswassernetz eindringen kann. Es müssen beim Hausbau also faktisch zwei Leitungssysteme installiert werden, je nachdem wo das Regenwasser überall genutzt werden soll.

Der Einbau einer Zisterne, die das Wasser von den Dachflächen aufnimmt, das dann zur Gartenbewässerung genutzt wird, ist sicher einer der einfachen und kostengünstigen Anwendungsfälle. Soll das Regenwasser aber auch für das WC und eventuell sogar für die Waschmaschine genutzt werden, fällt der Installationsaufwand schon deutlich höher aus. In solchen Fällen muss beim Neubau auch die Nachspeisung der Zisterne mit Frischwasser sichergestellt werden, falls das Regenwasser in längeren Trockenperioden eimal ausgehen sollte.